Geld mit Spiel verdienen

    • GM 8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geld mit Spiel verdienen

      Hi habe mal im forum nachgesehnen und da stand das man freiwillge spenden verlangen darf, abe der spieler nichts zahlen MUSS. Jetzt meine frage: kann ich z.B: den Spieler im spiel drauf aufmerksam machen, dass er eine spende. z.B. 1Euro an mein paypal konto schickt und ich ihm dann einen code per email schicke, den er im spiel eingeben kann und er dann z.B. mehr level hat..

      darf ich das machen? Er muss ja nicht was zahlen, dann hat er die sonder levels halt nich... :P
    • Eh was meinst du mit "dürfen"?
      Du darfst Spiele die du mit dem Game Maker machst offiziell und legal verkaufen (steht so in den AGB's drin).

      Probleme könntest du nur mit der deutschen Bürokratie bekommen. Soweit ich weiss muss man ein "Kleinstgewerbe" anmelden. Laut Internet kostet das einmalig zwischen 15 und 65 Euro je nach Ort. Sofern dein Umsatz im Jahr nicht 17.500 € überschreitet bezahlst du übrigens auch keine Steuern und musst nicht Buch führen.

      Für Spenden im eigentlichen Sinn muss man aber höchstwahrscheinlich kein gewerbe anmelden. Allerdings ist dies mit dem Leveln relativ eindeutig eine Form von Geschäft... ich würds nicht drauf ankommen lassen von einem sich langweilenden Anwalt im Namen des Staates verklagt zu werden...

      EDIT: Btw. für jegliches vollständig legales Gewerbe musst du 18 sein...
      Du bekommst ohne 18 zu sein auch kein eigenes PayPal-Konto hierzulande.

      Willst du auf diese Drachen und -eier klicken?
      Sie werden sich freuen ;)
    • mar96k schrieb:

      DragonGamer schrieb:


      EDIT: Btw. für jegliches vollständig legales Gewerbe musst du 18 sein...
      Du bekommst ohne 18 zu sein auch kein eigenes PayPal-Konto hierzulande.
      Und wenn er nicht 18 ist hat diese Person immernoch ein Sorgerecht das über 18 Jahre ist oder nicht?

      Du meinst dass er jemanden hat der für ihn verantwortlich ist? (eltern etc..)
      Ja, logisch, er könnte ein Konnto von so jemandem benutzen und die würden dann auch die Verantwortung für die geschäfte tragen...

      Willst du auf diese Drachen und -eier klicken?
      Sie werden sich freuen ;)
    • Ja ich wollte ja das spiel verkaufen, ohne irgendetwas anmelden zu müssen...

      deshalb das mit den spende. aber derf man nicht eine ,,belohung" für die Spenden bekommen?

      Also jt nicht unbedingt level sondern mehr geld etc.
    • Als erstes. Wie willst du Spenden annehmen? Über ein Konto deienr Eltern? Dann frag sie mal nach legalität und sowas...
      Wie gesagt, sowas ist natürlich eine Grauzone.

      Wär schön wenn sich hier mal jemand meldet der Erfahrung mit sowas hat, lol. Hier auf GM-D hab ich allerdings nur eine einzige Person gesehen die sein Spiel verkauft...

      Willst du auf diese Drachen und -eier klicken?
      Sie werden sich freuen ;)
    • Wie wär es wenn du das Spiel und die eventuellen DLCs auf Desura oder Steam stellst ?
      (Die Qualität muss bei Steam hoch sein (richtung AAA), bei Desura weniger)

      Die erledigen das Rechtliche für dich, wollen aber ,im Normalfall, 10% vom Kuchen abhaben.
      Die bieten zudem Key-generation an, was alles noch vereinfacht.

    • Wär schön wenn sich hier mal jemand meldet der Erfahrung mit sowas hat, lol.


      Also ich wil nicht behaupten das ich jetzt so super darüber bescheid weis , über das Thema.
      Aber ich habe zum Jahres wechsel mich selber mal mit diesem Thema beschäftigt.

      Das mit den Steuern und dem Gewerbe stimmt alles so weit. Jedoch kann man das um gehen. In dem man gelich zu anbietern geht.
      ICh bin mal auf "Strato.de" gestoßen. Denn Namen kannte ich schon länger und war mir sicher es ist ein Namenhaftes Unternehmen.
      Wie dem auch sei bietet es Onlineshops an. Mit dem Unterschied das es auch eine Digital-Distributions version gibt.
      Heist soviel wie. Download Shop.
      Die Gewerbe oder Steuerlichen kosten fallen hier weg da schon die MWST im Preis drin ist. Der rest wird vom Unternehmen verbucht.

      Also ich für meinen Teil würde diese möglichkeit nutzen. Natürlich muss man sehen das die Einnahmen über den Shop kosten sind ( 15€ )

      strato.de/webshop/downloadshop/
      Meine Signatur hat kein Visum für das GM Forum erhalten.
    • Du kannst Extras für eine Spende "verschenken". Als "Dankeschön" ausgezeichnet. Ist ein legaler Weg, sofern die Extras keine wichtige Bedeutung haben.

      Dein Spiel verkaufen kannst du auch über Unternehmen wie Softonic. Ohne Gewerbeanmeldung etc, du arbeitest sozusagen für das Unternehmen und bekommst eine Provision. Wenn du dein Namen verwendest und der Name des Spiels ungeschützt bleibt (und auch gegen keine Rechte verstoßt) kommst du bei der Sache evtl sogar völlig kostenfrei durch. ^^
    • Wie wärs wenn du erstmal dein Spiel hier vorstellen würdest... denn.. naja... will ja nicht pessimistisch sein, aber ich bin mir nicht sicher ob ein drag&drop Einsteiger wirklich etwas produzieren kann wofür jemand Geld ausgeben würde...

      Willst du auf diese Drachen und -eier klicken?
      Sie werden sich freuen ;)
    • famous schrieb:

      Dein Spiel verkaufen kannst du auch über Unternehmen wie Softonic. Ohne Gewerbeanmeldung etc, du arbeitest sozusagen für das Unternehmen und bekommst eine Provision. Wenn du dein Namen verwendest und der Name des Spiels ungeschützt bleibt (und auch gegen keine Rechte verstoßt) kommst du bei der Sache evtl sogar völlig kostenfrei durch. ^^


      Das ist schlicht und ergreifend totaler Quatsch.
      Natürlich zählen solche Einnahmen (Provisionen) zu "Einnahmen aus selbstständiger Tätigkeit" und sind Gewerbe- und steuerpflichtig. (steuerfrei bis zum Freibetrag)
      Jeder kann sich diese Fragen eigentlich mit einem gesunden Menschenverstand selbst beantworten, Stichwort Steuerhinterziehung und Scheinselbstständigkeit.
      Das gleiche gilt für die kleinen minderjährigen Kinder, die mit Webseiten von Homepage-Baukästen ein paar Werbebanner einbauen und jährlich rund 55 Cent am Fiskus vorbei wirtschaften ;)
      (jeder Cent ist dem Finanzamt anzugeben!)
      Affiliate-Marketer müssten demnach auch kein Gewerbe anmelden wenn es nach dir gehen würde, die arbeiten ja auch nur für den Merchant ;) (totaler Quatsch, merkst du was?)
      Ich möchte nicht wissen, was du schon schwarz am Staat vorbei erwirtschaftet hast.

      Achja, einfach das Finanzamt über "Spenden" umgehen ist nicht, meine lieben Freunde.
      Spenden müssen grundsätzlich versteuert werden, wenn von den Einnahmen durch die Spenden abzüglich der Ausgaben, ein steuerlich relevanter Gewinn resultiert.

      Hier fehlt es schon an Grundwissen und fehlender Recherche, so wird das garantiert nichts.
      Spenden sind ebenso in der EÜR anzugeben.

      @Luki:
      Informier dich bitte über dein Vorhaben und die rechtlichen Voraussetzungen, ehe du knietief in den Schulden sitzt.
      Die Überzahl der Kinder in diesem Forum posten etwas voreilig Ihre eigene Meinung ohne wirklich Hintergrundwissen oder Kenntnisse zu besitzen, sehr gefährlich.


      @gm-d.de Staff:
      Wie wäre es mal mit einem gepinnten Topic zu diesem leidigen Thema?
      Heutzutage habe ich das Gefühl, jeder möchte durch eine App im Apple Store Millionär werden, und am besten auch noch ohne Steuern zu bezahlen.
      Bevor sich hunderte Minderjährige strafbar machen, wäre hier eine Prävention seitens GM-D.de nicht verkehrt.

      MfG

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von Shadowheart ()

    • Moment mal Shadowheart.
      Deinen Namen in allen Ehren, aber du hast grad genau das selbe gemacht was wir gemacht haben: Hier schlicht eine Theorie eingeworfen.
      Ich für meinen Teil habe etwas recherchiert und ein Teil davon lässt sich nicht mit dem vereinbaren was du gerade gesagt hast. Von daher wäre es nett wenn du dies mit Quellen belegen würdest (was ich natürlich auch hätte machen sollen/können...).

      Dieses Problem würden allerdings auch diejenigen haben die so einen Thread machen würden den du vorschlägst.
      Wie wärs wenn du die Informationen schon zusammen trägst und postest und dann wird sicher einer der Moderatoren hier ein Auge drauf werfen und falls es wirklich nützlich ist "festpinnen".

      Willst du auf diese Drachen und -eier klicken?
      Sie werden sich freuen ;)
    • DragonGamer schrieb:

      Moment mal Shadowheart.
      Deinen Namen in allen Ehren, aber du hast grad genau das selbe gemacht was wir gemacht haben: Hier schlicht eine Theorie eingeworfen.
      Ich für meinen Teil habe etwas recherchiert und ein Teil davon lässt sich nicht mit dem vereinbaren was du gerade gesagt hast. Von daher wäre es nett wenn du dies mit Quellen belegen würdest (was ich natürlich auch hätte machen sollen/können...).

      Dieses Problem würden allerdings auch diejenigen haben die so einen Thread machen würden den du vorschlägst.
      Wie wärs wenn du die Informationen schon zusammen trägst und postest und dann wird sicher einer der Moderatoren hier ein Auge drauf werfen und falls es wirklich nützlich ist "festpinnen".

      Quellen?
      Ich habe es ehrlich gesagt satt, solche Informationen auch noch mit Quellen untermauern zu müssen, die meisten Punkte sind mit einem normalen Menschenverstand sehr schnell nachvollziehbar.
      Ich darf mich als Quelle aber gerne zur Verfügung stellen, ich bin seit 2009 selbstständig und habe tagtäglich mit dem deutschen Steuerrecht und damit auch dem Finanzamt zutun.

      Was genau ist mit meinen Aussagen nicht vereinbar?
      Ich stehe gerne Rede und Antwort, und versuche auch gleich rechtskräftige Quellen für dich rauszusuchen.

      Den gepinnten Thread sollte man möglichst natürlich mit Quellen ausschmücken, da gebe ich dir Recht.

      MfG
    • @up
      Keinen Grund sich so aufzuregen.
      Das hier ist eine Community (dachte ich zumindest).
      So wie du schreibst hat er schon Geld eingesackt. Es ist aber so, dass er gerade mit diesem Thread versucht zu
      informieren bevor er was falsch macht. In meinen Augen ist das besser als sich damit schon Probleme bereitet zu haben : /

      Ich selbst habe mal gehört und gelesen, dass Spenden im begrenzten Maße ohne ein eigenes Gewerbe eröffnet zu haben erlaubt sein soll.
      Ob die Information richtig ist, oder ob es immernoch so ist weiß ich nicht genau.
      Ich würde einfach mal googlen und schaun was man so findet. Ich geh jetzt erstmal schlafen, Gute Nacht.


      mfg
    • Natürlich zählen solche Einnahmen (Provisionen) zu "Einnahmen aus selbstständiger Tätigkeit" und sind Gewerbe- und steuerpflichtig. (steuerfrei bis zum Freibetrag)

      Okey, eigentlich hast du ncihts falsches gesagt. Du hast uns nur grundlos angemozt.

      Das mit dem Freibetrag ist das was ich meinte.
      Luki1_2_3 will und wird ganz sicher nicht die Grenze von 17500 Euro überschreiten...

      Um hier aber mal eine Quelle nachzuliefern:
      de.wikipedia.org/wiki/Kleinunternehmerregelung
      Der rest war teils aus Foren die ich nicht mehr finde..

      Willst du auf diese Drachen und -eier klicken?
      Sie werden sich freuen ;)
    • Ich reiche mal einfach ein paar seriöse Quellen nach, um meine Aussagen zu stärken:

      Zitat:
      Die Gewerbeanmeldung muss aus meiner Sicht erfolgen, da es sich um eine gewerbliche Tätigkeit handelt, auch wenn keine Gewinnerziehungsabsicht besteht. Das ist ja auch erst eonmal kein problem, da diese Gewerbeanmeldung nur 20€ kostet.

      Die ''Spendeneinnahmen'' sind steuerpflichtig im Sinne des Einkommensteuergesetzes. Davon können Werbungskosten abgezogen werden, so dass sich nach Deiner Darstellung negative Einkünfte ergeben. Steuern fallen dann sowiso nicht an und das Finanzamt stuft so etwas schnell als Hobby ein und erkennt die verluste damit nicht an.

      Die Grenze von 7.664€ gilt übrigens für alle Einkünfte gemeinsam und nicht für jede Einkunftsart allein. Für einen Schüler oder Stdenten, der ansonsten keine weiteren Einnahmen (z.B. Nebenjob) hat, wäre das also richtig. Anderfalls dürfen sämtliche Nebeneinkünfte zusammen nicht mehr als 410€ im Jahr betragen, bevor eine Steuerpflicht entsteht.

      Einkünfte sind immer die Einnahmen abzüglich der Werbungskosten. Solange kein tatsächlicher Gewinn im steuerlichen Sinne entsteht, fallen auch keine Steuern an.

      Außerdem sollte die Kleinunternehmerregelung in Anspruch genommen werden,

      Eine Schenkung liegt nur dann vor, wenn die Schenker keine Gegenleistung erhalten würden. Die Schenker erhalten jedoch die kostenlose Software als Gegenleistung.

      Quelle: frag-einen-steuerprofi.de/123f…?topic_id=101109&ccheck=1

      Anmerkung von mir: Der Steuerfreibetrag ist von 2008 und veraltet.


      § 15 Einkünfte aus Gewerbebetrieb
      gesetze-im-internet.de/estg/__15.html

      @DragonGamer:
      Die Kleinunternehmerregelung betrifft nur die Umsatzsteuer (die du bei der Kleinunternehmerregelung nicht gesondert ausweisen darfst!), der eigentliche steuerliche Freibetrag liegt bei 8.004€~ (variiert jedes Jahr)
      Diese Grenze ist natürlich viel leichter zu knacken ;)

      Sprengt er die 17.500€, fällt einfach die Kleinunternehmerregelung weg, und es kommen weitere Verpflichtungen auf Ihn zu. (Vorsteuer bezahlen z.B.)
      Siehe -> existenzgruender.de/selbstaend…n/steuern/00630/index.php
      de.wikipedia.org/wiki/Kleinunternehmerregelung
      de.wikipedia.org/wiki/Freibetrag
      traum-projekt.com/forum/122-st…faq-kleinunternehmer.html (sehr schöne FAQ!)

      Außerdem motze ich hier niemanden an, mein Ton mag zwar etwas ruppiger sein, aber Ihr interpretiert meine angebotene Hilfe immer etwas falsch und stellt euch manchmal etwas an...

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Shadowheart ()

    • Okey... mir fält grad auf dass ich keine Ahnung habe was Umsatzsteuer ausweisen überhaupt genau bedeutet usw...
      Na schön. Das Problem ist allerdings dass sich hier scheinbar wirklich kaum jemand mit diesem Zeug auskennt, ausgenommen dir. Zumindest meldet sich ja kaum einer. Glaube in Zukunft werden wir wohl noch weniger "helfen".

      Gm-D ist eigentlich auch nicht der richtige Ort für dieses Thema.

      Willst du auf diese Drachen und -eier klicken?
      Sie werden sich freuen ;)
    • DragonGamer schrieb:

      Okey... mir fält grad auf dass ich keine Ahnung habe was Umsatzsteuer ausweisen überhaupt genau bedeutet usw...
      Na schön. Das Problem ist allerdings dass sich hier scheinbar wirklich kaum jemand mit diesem Zeug auskennt, ausgenommen dir. Zumindest meldet sich ja kaum einer. Glaube in Zukunft werden wir wohl noch weniger "helfen".

      Gm-D ist eigentlich auch nicht der richtige Ort für dieses Thema.

      Deshalb halte ich einen gepinnten Thraed für sehr sinnvoll, man muss das ganze Thema ja eigentlich nur anreißen, und keinen kompletten Leitfaden von der "Gründung des Gewerbes, bis hin zur Steuererklärung" posten.
      Es geht hier nur um grundsätzliche rechtliche Aspekte, weitere Informationen sollte man sich natürlich immernoch selbst einholen. (z.B. von der IHK, von einem Anwalt, vom Finanzamt/Gewerbeamt)

      Damit hätte man aber einen gewisse Orientierung.

      MfG