Objekt von anderem Objekt ausweichen ?

  • GM 8

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Objekt von anderem Objekt ausweichen ?

    Hey Leute.
    Ich habe bei mir in meinem Spiel in Game maker 8 lite ein objekt, was durch die luft fliegt.
    Nun soll das von meinen Kugeln, die man schießen kann ausweichen... Aber nicht, dass das sich einfach wegbeamt, sondern dass es geschickt die Richtung ändert... Bis jetzt war meine provisorische Lösung, dass einfach per Zufall eine neue Richtung erzeugt wird wenn ein Objekt näher als 30 pixel ist... Aber das bringts natürlich überhaupt nicht :(
    Habt ihr eine Idee wie man das besser machen könnte ?

    Mit freundlichen Grüßen,

    BDG
  • Ne, noch niocht gehört...
    Also der Plan war, eine kleines fliegendes Monster, was sich zufällig innerhalb eines bestimmten Bereiches bewegt, zu machen,
    welches den Kugeln die man schießt ausweichen kann...
    Mein bisheriger Code, zur zufälligen Bewegung des Monsters war dieser :

    GML-Quellcode

    1. count += 1;
    2. if (count >= 50){ richtung = floor(random(360)); count = 0;}
    3. direction = richtung;speed = 5;
    4. if (x >= 1780){richtung = floor(random(360)); count = 0;}
    5. if (x <= 1060){richtung = floor(random(360)); count = 0;}
    6. if ( y <= 1740){richtung = floor(random(360)); count = 0;}
    7. if (y >= 2180){richtung = floor(random(360)); count = 0;}


    da wird alle 30 "ticks" eine neue zufallsrichtung generiert, ber so wirklich bringts das auch nicht...
    Wenn die Figur nähmlich außerhalb des Feldes ist, wird wiedeer ne neue Richtung generiert, aber die kann ja dann auch nochweiter nach draußen gehen...
    Also wie könnte man dieses Step Avoiding da einbauen ?
    Ich hab das noch nie wirklich benutzt ^^
  • BDG schrieb:

    Ne, noch niocht gehört...
    Also der Plan war, eine kleines fliegendes Monster, was sich zufällig innerhalb eines bestimmten Bereiches bewegt, zu machen,
    welches den Kugeln die man schießt ausweichen kann...
    Mein bisheriger Code, zur zufälligen Bewegung des Monsters war dieser :

    GML-Quellcode

    1. count += 1;
    2. if (count >= 50){ richtung = floor(random(360)); count = 0;}
    3. direction = richtung;speed = 5;
    4. if (x >= 1780){richtung = floor(random(360)); count = 0;}
    5. if (x <= 1060){richtung = floor(random(360)); count = 0;}
    6. if ( y <= 1740){richtung = floor(random(360)); count = 0;}
    7. if (y >= 2180){richtung = floor(random(360)); count = 0;}


    da wird alle 30 "ticks" eine neue zufallsrichtung generiert, ber so wirklich bringts das auch nicht...
    Wenn die Figur nähmlich außerhalb des Feldes ist, wird wiedeer ne neue Richtung generiert, aber die kann ja dann auch nochweiter nach draußen gehen...
    Also wie könnte man dieses Step Avoiding da einbauen ?
    Ich hab das noch nie wirklich benutzt ^^
    Erstmal: Alles mit direction=richtung ist irrelevant.
    Es reicht, wenn du

    GML-Quellcode

    1. count += 1;if (count >= 50){ direction = floor(random(360)); count = 0;}
    2. speed = 5;
    3. if (x >= 1780){direction = floor(random(360)); count = 0;}
    4. if (x <= 1060){direction = floor(random(360)); count = 0;}
    5. if ( y <= 1740){direction = floor(random(360)); count = 0;}
    6. if (y >= 2180){direction = floor(random(360)); count = 0;}


    machst.
    Aber bis jetzt verstehe ich den Sinn davon nicht ganz.
    Man könnte doch einfach einen Alarm benutzen?