Suche 3d dll oder Extension für Game Maker Studio

      Suche 3d dll oder Extension für Game Maker Studio

      Hallo,
      wie der Titel sagt, suche ich eine mit Game Maker Studio kompatible, mächtige 3d Erweiterung. Ich kenne Ultimate 3d, doch ich weiß nicht ob diese dll noch mit GM Studio kompatibel ist. Außerdem scheint sie nicht auf jedem Rechner zu funktionieren. Wer kennt sich da aus? Gibt es Alternativen zu Ultimate 3d? Leider komme ich mit meinem Anspruch an 3d Entwicklung an die Grenzen der Leistungsfähigkeit von GM Studio. Oder sollte ich besser auf Unitity umsteigen? Würde aber lieber beim GM bleiben. :gmlove:
      wenn man nicht lewa heisst und all sein herzblut in die 3d fähigkeit des gm legt kommst glaube mit anderen umgebungen besser weg. schau dir ma die UT engine an, oder halt unity...aba das kann auch schnell teuer werden. die crisis umgebung die es auf steam gibt soll durchwachsen sein, aba vllt isses auch nen blick wert. gamemaker kann ich eig nur im 2d bereich empfehlen, für anderes gibts bessere alternativen.


      mfg
      wenn man nicht lewa heisst und all sein herzblut in die 3d fähigkeit des gm legt kommst glaube mit anderen umgebungen besser weg. schau dir ma die UT engine an, oder halt unity...aba das kann auch schnell teuer werden. die crisis umgebung die es auf steam gibt soll durchwachsen sein, aba vllt isses auch nen blick wert. gamemaker kann ich eig nur im 2d bereich empfehlen, für anderes gibts bessere alternativen.


      Was den Preis von 3D engines angeht braucht man sich keine Sorgen mehr zu machen ^^ Die Unity 5 Engine ist kostenlos, genau so wie die Unreal Engine 4 und die kommende Source 2 Engine.

      Ich persöhnlich habe noch nie etwas von einer 3D extension/dll für den GM:S gehört, zumindest was die Grafik im weitesten Sinne angeht.
      Allerdings kenne ich noch 3DOrge (oder so ähnlich) für GM 8, bin mir aber nicht sicher ob die auch GM:S kompatibel ist.

      Wenn man sich mit einigen Sachen auseinandersetzt was Grafik, Kollision oder evtl. später auch Physics angeht, reicht der GM komplett aus.
      Bei Wikipedia oder diversen Blogs kann man schön nachlesen wie z.B. shadow mapping, oder 3D collision funktioniert, eine DLL kann das natürlich schon alles beinhalten, allerdings hat man später keinen einfluss auf Bugs, oder generell Fehler die durch die DLL enstehen.

      Kollision kann man mit 2D shapes berechnen, für eine hübsche und ansprechende Grafik sorgen shader und für Models die nicht so viel performance schlucken hat der GM ja schon gesorgt :) Theoretisch könnte man eine sehr fortgeschrittene Engine mit dem GM coden.

      Ansonsten, falls du zu Faul bist das zu lernen (nichts schlimmes :D) kannst du mal hier nach schauen: gmtoolbox.com/


      EDIT:
      Spoiler anzeigen
      Ich hab gerade gesehen das du Probleme mit den Vertex Buffern hast.
      Wenn du das selbe auch in einer anderen Engine machen würdest, würdest du genau das selbe Problem haben.
      Es liegt an der optimierung, an den draw calls und an jeder anderen kleinigkeit.
      Wenn man z.B. 10000 blöcke hat und jeder block ist ein eigenes Objekt, kann man die nicht sichtbaren
      einfach deaktivieren und auf einmal sind es dann z.B. nur noch 100 aktive Objekte.
      Wenn man relativ gut in Mathe ist, könnte mein seine eigene binary Space Partition programmieren (.bsp wie z.B. das Map format von CS:S)
      de.wikipedia.org/wiki/Binary_Space_Partitioning
      Aber das wird in deinem fall wohl nicht nötig sein, man sollte einfach nur die Objekte ausschalten die nicht sichtbar sind, also auch
      unter einem block. Das selbe wirst du evtl auch bei Unity machen müssen und das selbe wurde auch in Minecraft gemacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nico001“ ()

      EDIT:
      EDIT:
      Spoiler anzeigen
      Ich hab gerade gesehen das du Probleme mit den Vertex Buffern hast.

      Wenn du das selbe auch in einer anderen Engine machen würdest, würdest du genau das selbe Problem haben.

      Es liegt an der optimierung, an den draw calls und an jeder anderen kleinigkeit.

      Wenn man z.B. 10000 blöcke hat und jeder block ist ein eigenes Objekt, kann man die nicht sichtbaren

      einfach deaktivieren und auf einmal sind es dann z.B. nur noch 100 aktive Objekte.

      Wenn man relativ gut in Mathe ist, könnte mein seine eigene binary Space
      Partition programmieren (.bsp wie z.B. das Map format von CS:S)

      de.wikipedia.org/wiki/Binary_Space_Partitioning

      Aber das wird in deinem fall wohl nicht nötig sein, man sollte einfach
      nur die Objekte ausschalten die nicht sichtbar sind, also auch

      unter einem block. Das selbe wirst du evtl auch bei Unity machen müssen und das selbe wurde auch in Minecraft gemacht.



      Genau das habe ich auch in meiner Engine gemacht. Nicht sichtbare Faces werden auch nicht gezeichnet. Dennoch... wenn ich zu große Berge aus Blöcken hatte, gingen die Frames runter. Ich habe mir ein Tutorial auf YT angeschaut, das erklärt wie man sein eigenes Minecraft in Unity baut. Da kann ich riesige Berge haben etc., diese Engine ist einfach leistungsfähiger für 3d. Ich werde für 3d Spiele auf diese wechseln. Ich bleibe dem GM immer treu, da ich ihn ganz gut beherrsche und ihn mag aber in Sachen 3d ist er rückständig. Was LEWA macht ist wirklich (zumindest innerhalb dieses Forums) einzigartig. Er holt alles in Sachen 3d ausm gm raus. EIne Map seines Spiels besteht meinetwegen vielleicht aus 32000 Blöcken. Das geht. Aber bei mir besteht vielleicht nur ein Berg aus soviel Blöcken.

      Bin gerade dabei mich in Unity und C# einzuarbeiten. Hab schon gemerkt dass da viel potential drin steckt. Aber ich merke auch, seit Jahren kann ich GML und was Neues zu lernen ist viel arbeit. ABer hoffentlich lohnt es sich, da sich C# mit Java ähnelt. Dann kann ich auch Java lernen. Und C# ist ne "echte" Programmiersprache, nicht so wie GML. Bin gespannt wo es micht hinführt. Wenn der GM in Sachen 3d so geil wär, würde ich am liebsten bei ihm bleiben. Aber hey: Z.B. dass: In Unity muss ich nicht viel tun und ich habe eine 3d Physik mit Meshkollision-Abfrage. Der GM kann das nicht so leicht.

      @ blubberkopp: Du hast mir ja die Unreal-ENgine vorgeschlagen. Mit welcher Programmiersprache arbeitet denn die? c++?