Fahrstuhlähnliche Falle in einem Plattformer

    Fahrstuhlähnliche Falle in einem Plattformer

    Neu

    Hallo liebe Gemeinde,

    für ein Projekt müsste bzw. würde ich gerne eine bestimmte Falle im Falle einer Art Triggers einbauen. Es handelt sich um einen PlattformerIch habe vorher schon auf Youtube geschaut, bin leider nicht fündig geworden und mit meinem Latein am Ende.
    Zu Verständlichkeitszwecken hier die Falle bei Sekunde 1:33.

    youtube.com/watch?v=yZamMSHKpX8&t=95s

    Die Falle sollte genauso sein d.h. die Kette befindet sich hinter den Blöcken, kommt bei Auslösung des Triggers mit nach unten. Ein Geräusch sobald sie auf den tiefsten Punkt gelandet ist, und ein laufendes Geräusch wenn sie sich hochzieht.Der Unterschied ist der, dass nur die Unterseite den Spieler tötet, die obere Seite kann als Plattform und Art Fahrstuhl genutzt werden.

    Ich hoffe ich habe es ausführlich genug beschrieben.

    Vielen lieben Dank vorab für eure Hilfe!

    Neu

    Eine kleine Anregung: Im Collision Event kannst du Abfragen ob player.y > aufzug.y ist. Wenn ja zieh dem Spieler leben ab etc, wenn nein dann player.y += (aufzug.y - aufzug.yprevious) Das sorgt dafür das der Spieler genau so viele Pixel bewegt wird wie der Aufzug sich bewegt. Der Origin sollte dabei am besten an der Oberkante des Aufzugs sein. Ausserdem kannst du noch die x Position checken, damit man nicht stirbt wenn man nur seitlich dagegen läuft.
    132 little bugs in the code. 132 little bugs. Fix a few, set the compiler to stew, 172 little bugs in the code... :vogel:

    Neu

    SmiaGOLD schrieb:

    Ich glaube weniger, dass dir jemand den gesamten Code mit allen nötigen Objekten vorgibt. Wie weit hast du denn schon versucht die Falle zu machen? Sprich, wie wolltest du da vorgehen.


    Also wie ein Trigger funktioniert und ein programmiert weiß ich. Und die Path-Funktion kenn ich in den Grundzügen auch. Ich will, dass WENN die figur den trigger berührt, dass das Objekt 1. sich den Path schnell nach unten bewegt, 2. für wenige Sekunden stehen bleibt und 3. mit langsamer Geschwindkeit den Path hochbewegt.
    Ich weiß nicht wie man diese If-Funktion einbaut, unterschiedliche Geschwindkeiten in der Path-Funktion einsetzt und das Objekt kurzzeitig am Boden zum Stehen bringt.
    Dass man nur die Unterseite gefährlich macht, würde ich so machen, dass ich zwei Objekte mit derselben Funktion hinterlege, mit dem Unterschied, dass das untere kleinere (die eigentliche Unterteile) tödlich ist und das obere Objekt nicht.

    Neu

    Ich würde das ganze nicht über Paths machen, nutze das Zeug sowieso nie.
    Für die Bewegung würde ich einfach die y-Koordinaten pro Step um einen bestimmten Betrag erhöhen. Dann fährt die Falle runter. Wenn dann ein bestimmter Betrag erreicht oder überschritten ist, wird nichts mehr addiert. Zum Warten würde ich mit einem Counter die Zeit zählen und nach Ablauf der Zeit die y-Koordinaten wieder mit einem bestimmten Wert verkleinern. Wenn oben angekommen, also wieder ein bestimmter Betrag erreicht bzw. unterschritten wird, dann würde das ganze wieder von vorne anfangen.
    Je nachdem wie viel du addierst oder subtrahierst bewegt sich die Falle langsamer oder schneller.